Dienstag, 15. August 2017

Wacken 2017 - Briefe an Fritzi

Hier kommen sie - die Briefe von Piet an Fritzi. Viel Spaß! :           
   02.08.2017

Hallo Fritzi,
Letztens hatte ich dir doch von dem riesigen Festival erzählt, das einmal im Jahr in Norddeutschland in dem kleinen Ort Wacken stattfindet. 
Holger und Richard sind da heute hin gefahren und haben mich mitgenommen! Nicole hatte mir ja extra noch eine Lederhose genäht, weil das viele Leute da anziehen und weil mir dann die Beine nicht so kalt werden - und ehrlich gesagt auch, damit ich nicht so auffalle.
Ich bin immer noch total aufgeregt, ob der vielen Dinge, die ich schon jetzt am ersten Tag erlebt habe und die noch auf mich zukommen.
Bevor es losging mit einem Camping Bulli von einem guten Freund, haben wir das Rückfenster noch mit Tesakrepp mit den Buchstaben W O A beklebt:

Das ist die Abkürzung für *Wacken Open Air* - dem Namen des Festivals.  -  Da wird wohl ganz viel  HeavyMetal gespielt. Ich bin sooo gespannt; das glaubst Du gar nicht!
Dann ging es los auf die Autobahn:
Und weißt Du was? Das war total lustig, weil da ganz viele Autos rumfuhren mit einem aufgeklebten WOA auf den Scheiben. Die haben sich alle gegrüßt - ist das nicht cool? Alle haben so getan, als ob die sich schon kennen, aber wir kannten die ja eigentlich gar nicht. Hihi. Einmal hat Richard die Fensterscheibe runtergekurbelt und: „Ey Alter, Wackeeeeen“ geschrien. Echt jetzt! Die Leute in dem anderen Auto neben uns haben auch gewunken und gelacht. 
Und dann haben die immer die Hand hochgehoben und den kleinen Finger und den Zeigefinger nach oben gehalten. Das sieht ein bißchen so aus wie der Flüsterfuchs bei Euch in der Schule - aber die Großen Leute nennen das die "Pommesgabel" und begrüßen sich gegenseitig damit und zeigen damit auch, wenn sie etwas gut finden. Zwischendurch hab ich mal gedacht, dass die alle ein bisschen bekloppt sind. Aber ich glaube ja eigentlich, dass die alle nur lustig waren und sich wie blöde auf das Festival gefreut haben. 
Ich ja auch. Im Auto habe ich dann auch ein wenig die Pommesgabel geübt, aber ohne so lange Finger sieht das echt doof aus. Außerdem bin ich wohl noch ein wenig zu schüchtern! 
Kurz vor Wacken kamen dann schon die ersten Schilder auf der Autobahn mit dem Bullenkopf und wieder dem *WOA*. Da stand dann drauf, wo man lang fahren sollte. Das haben wir dann auch gemacht.

Als wir dann in Wacken angekommen sind, haben wir erst ganz schön lange im Stau gestanden, bis die uns auf das Festivalgelände gelassen haben und wir wussten, wo wir unseren Bulli hinstellen konnten. Aber in der Schlange vor und nach uns waren total viele nette Leute mit denen wir uns unterhalten konnten. Einige haben uns sogar sofort ein Bier angeboten. Obwohl wir noch fahren mussten. Das darf man doch gar nicht...(Aber wir sind ja nicht alle am Steuer gesessen!)
So, jetzt muss ich erst aufhören, wir müssen nämlich schnell das Vorzelt aufbauen - es ist gerade trocken.
Liebe Grüße, dein Piet

******************************************************* 
*** Jetzt muss ich mich mal kurz dazwischenschalten, bevor Piet weiter schreibt. Bevor der erste Brief an Fritzi eintrudelte, trudelte ein Brief bei MIR ein. Und zwar mit zwei Fotos 
 
und der Frage: "Kann das sein, dass auf dem Weg an die Ostsee gerade "ein Fritzi" an mir vorbei gefahren ist?"  - Anne?! You made my day! DANKE! Das glaubt echt kein Mensch, wie bekannt Fritzi ist!*** 
******************************************************* 
03.08.2017

Hallo Fritzi,
boah! -  Das war noch cool gestern Nachmittag! Als wir mit dem Vorzelt fertig waren, 
sind wir direkt noch in das Infield gegangen. Das ist der Bereich, in dem die vielen Bühnen stehen, auf denen die Bands spielen.
Aber bis wir da waren, das hat echt gedauert. Stell Dir vor, ganz Hiltrup würde Zelten gehen! So viele und noch drei mal mehr Menschen waren da mit Ihren Zelten, Wohnwägen, Bullis, Wohnmobilen oder aus- und umgebauten Lastwagen. Sogar ein umgebautes Feuerwehrauto haben wir gesehen.
Auf den ganzen Bühnen sollen in diesem Jahr hier 150 verschiedene Bands spielen, ist das nicht viel?! WOW! Ich weiß gar nicht, ob wir die alle hören können.

Wir wissen noch nicht genau, welche Bands wir alle sehen wollen. Die großen Jungs haben immer gesagt, daß sie das ganz entspannt überlegen wollen. Irgendwie sind sowieso alle Leute hier total entspannt. Viele sehen ein bisschen verrückt aus (aber sag das nicht weiter). Manche haben normale Klamotten an, so wie Holger und Richard! - Na ja! Außer die Hüte, damit sehen die vielleicht komisch aus
(aber sag denen das auch nicht, die fanden die nämlich total toll und ich hab auch gesagt, daß ich die toll finde - weil sie so stolz sind *zwinker* - und irgendwie ist ja alleine das auch schon richtig toll!). Viele andere Leute haben aber voll lustige Klamotten an! Und manche Männer trugen sogar Röcke, ist das nicht komisch?! Ich dachte immer, das würden nur die Schotten oder Frauen tragen. Eigentlich ja total cool und bestimmt voll luftig!

Aber: In der Südsee tragen die Männer ja auch ganz viel Röcke - da ist das ganz normal! Das hast DU mir doch erzählt Fritzi, oder?! Das warst doch DU?! Ich glaube es ist nur komisch, weil wir das nicht gewohnt sind, oder?! So geht mir das hier die ganze Zeit, wenn ich ehrlich bin! So viele neues! So viele neue Looks - so viele mir völlig unbekannte Gegenstände und Bilder in und auf Gesichtern und anderen Extremitäten und Klamotten, die habe ich noch niemals gesehen! Hast Du den mit dem Tierfell über dem Rücken gesehen? Von denen liefen da auch ne ganze Menge rum. Voll irre, was es alles gibt! WOW! Und einfach total tolle Menschen! Voll lieb und lustig und nett und hilfsbereit! Egal wie man aussieht!
Bevor wir auf das Gelände durften, mussten wir mit unseren Tickets an einen Schalter. Da haben wir dann jeder ein Bändchen gekriegt, das am Handgelenk festgemacht worden ist. 
Das muss man dann immer zeigen, wenn man in das Infield will, da braucht man dann nicht immer das Ticket vorzeigen, vor allen Dingen wenn man die vergessen hat. Das wäre dann total blöd gewesen, weil wir jedes mal ungefähr eine viertel Stunde vom Bulli bis zum Infield laufen mussten. 
Wenn wir mit unseren Bändchen auf das Gelände wollten, wurden wir jedes mal gefilzt!! Ich auch! kannst Du das glauben?!
 
Die Sicherheitsleute haben uns erst einmal abgetastet, ob wir gefährliche Sachen dabei haben. Hatten wir natürlich nicht, aber ich fand das richtig gut, dass alle Leute überprüft werden, dann kann man sich nämlich sicher fühlen. Und außerdem hat das immer so lustig gekitzelt.
Abends haben wir dann noch Musik gehört, die ganz schön laut war, aber das hörte sich echt ganz gut an.


Dann haben wir noch was gegessen und getrunken. Da gab es überall Imbissbuden mit allem möglichen zu Essen und das hat vielleicht lecker gerochen und geschmeckt.

Und noch ein wenig Musik gehört!
Als wir zurück am Bulli waren, da waren wir auch ganz schön müde, aber ich bin schon total nervös, ob ich im Bulli schlafen kann. Hoffentlich schnarchen die beiden nicht so laut! Hihi.
Liebe Grüße, dein Piet


****************************************************************
04.08.207

Hallo Fritzi,
heute bin ich mitten in der Nacht wach geworden, ich weiß gar nicht mehr wie spät das war. Aber da hat nebenan einer total laut Musik gemacht. Das war auch Heavy Metal oder Rockmusik und das hörte sich so ganz gut an, aber ich konnte nicht mehr schlafen. Meine beiden großen Jungs sind auch wach geworden, aber die waren ganz entspannt, dass haben sie zumindest heute morgen gesagt! Gut das die beiden heute nicht arbeiten mussten. Das wäre sicher voll daneben gegangen!
Wir haben dann im Vorzelt gefrühstückt. Das war echt super, ich hab nämlich noch nie im Zelt gegessen.
Das schmeckte ganz gut, also ich meine das Frühstück. Es gab Brot und Aufschnitt.
Das Wetter war ein wenig kalt und geregnet hat es auch ein bisschen, aber wir sind trotzdem wieder zum Infield gegangen. Auf den Wegen, die ja vorher einfach nur Wiesen waren, war schon fast kein Gras mehr zu sehen. Nachts hatte es geregnet und es sind schon so viele Leute über die Wiese gelaufen, dass alles schon ganz nass und matschig war. Wir haben Gummistiefel angezogen - was ein Glück, dass wir welche dabei hatten!
Hi hi....Ich glaube da waren ganz schön viele, die keine hatten! Schau mal:
- und das war erst der Anfang der Verluste.....Hier haben ganz viele Menschen einen "Schuhfriedhof" angefangen. Die haben die Schuhe, die sie nicht mehr benutzen konnten (oder wollten) - oder aber einzelne, (wo zum Beispiel der andere im tiefen Schlamm stecken geblieben ist) zusammengestellt und ein kleines Kreuz für sie aufgestellt. So haben sie sich von ihren Schuhen für immer verabschiedet.....
Damit meine schicke Lederhose nicht dreckig wird und da es für meine kurzen Beinchen vieel zu weit gewesen wäre, durfte ich die nächsten Tage im  Rucksack zu den Bühnen reisen:
 
Boa, da hab ich die 3 großen Bühnen gesehen, die sind nämlich ganz hinten auf dem Gelände. Diese Bühnen heißen FASTER, das heißt schneller, HARDER, das heisst härter und LOUDER, das heißt lauter. Das ist typisch für die Musik.

WOW!  Sind diese Bühnen groß und da haben heute Bands gespielt und zwar endlaut! Echt, schnell, hart und laut, so war die Musik.
Die Großen haben auch gestaunt, das hatten die so auch noch nicht gesehen. Aber die Musik fanden die beiden gut, die haben nämlich so getan, als wenn sie tanzen wollten, lustig `ne?
Als der Himmel dann etwas dunkler wurde und Wolken kamen, sind wir in ein Musikzelt gegangen.

Da hatten wir echt Glück, als wir nämlich in dem Zelt waren, da hat das ungefähr eine halbe Stunde richtig geschüttet!
Danach war es dann vorbei mit vernünftigen Wegen. Au weia, ich hab noch nie soviel Schlamm gesehen. Und als wir vor der Bühne gestanden und Musik gehört haben, da waren ein paar Leute, die haben sich voll in den Matsch geschmissen. Die waren total schwarz von dem Schlamm und die fanden das lustig. Aber echt, ich glaub ich weiß jetzt bald was die alle mit *entspannt* meinen. Alle haben einfach nur Spaß! Das ist fast so wie Urlaub, nur in verrückt!


Als wir vom Essen zurück gekommen sind, haben wir einen Mann gesehen, der eine weißen Anzug  und einen weißen Zylinder anhatte. Kannst du dir das vorstellen? Mitten im Schlamm ging der daher und der weiße Anzug war schon total schmutzig und verschmiert. Hihi....also: dass er völlig entspannt war, muss ich nicht mehr erwähnen, oder?! *zwinker* - aber wenn der nach Hause kommt, dann ist der glaube ich nicht mehr so entspannt, wenn er das ganze Zeug wieder sauber machen muss.
- Für die Security war das allerdings weniger lustig - die sind nämlich stecken geblieben....
Die ganze Wiese vor den Bühnen stand unter Wasser und die Leute, die keine Stiefel an hatten, die taten mir echt leid. Manche sind barfuß gegangen, aber die fanden das echt lustig.
Wir sind dann erst wieder zurück gegangen zum Bulli und der Weg war total schlammig. Wir haben dafür viel länger gebraucht.
Liebe Grüße, dein Piet


******************************************************* 
05.08.2017
Hallo Fritzi,
das muß ich dir schreiben Fritzi, was ich heute alles erlebt habe! Heute Nacht war das wieder so laut. Holger und ich sind wieder wach geworden, aber Richard hat tief und fest geschlafen. ich fass es nicht! Wie kann man bei dem Lärm schlafen?! Findest Du das nicht auch komisch? Also: ich könnte das nicht.
Nach dem Frühstück sind wir wieder (ganz entspannt! ... hihi) in das Infield gegangen.
Auf dem Weg gab es auch noch ganz viel zu sehen! Zum Beispiel Holzschnitzereien: auf diesem ist Lemmy Kilmister zu sehen, ein berühmter Sänger der Band Motorhead. Als der noch lebte, hat der mit seiner Band hier in Wacken ganz oft gespielt.
Und einen rieeesen großen Hirsch gab es auch neben den großen Bühnen. Der war so groß, dass da drei Etagen drin waren, in denen Menschen die Konzerte gucken konnten. Aber viel besser war, dass aus seinen Nüstern grauer Rauch kam, als es abend wurde. Und dann kamen noch große Feuerflammen aus seinem Geweih. Das sah wirklich cool und beeindruckend aus.
Ach ja!! Und es gibt jetzt ein Foto von mir auf der Statue von Angus Young - dem Gitarristen von AC/DC (Wusstest Du, dass das übersetzt "Wechselstrom-Gleichstrom" heißt?) - Cool, oder?!
Auf dem Weg haben wir dann noch 2 coole Typen getroffen. Die waren aus Finnland. Weißt du wo Finnland ist? Das ist ganz weit im Norden, die sind mit dem Flugzeug extra zu diesem Festival geflogen, kannst du dir das vorstellen?
Die beiden haben gesagt, dass die in Finland auch in einer Heavy Metal Band Musik spielen. Einer von den beiden war der Sänger und der hat uns ein Ständchen gegeben, das war vielleicht cool. 
Und dann lief da noch so eine Band rum! Die nannten sich Blaas of Glory:
- und weißt Du was? Die haben wir schon auf der Autobahn gesehen:

Heute Nachmittag haben die beiden großen dann schon mal das Vorzelt wieder abgebaut, das Wetter war jetzt nämlich schön und das Zelt war trocken. 
Das darf man ja nicht nass einpacken, weil das dann später stinkt. Morgen fahren wir wieder nach Hause. Wir wollen ganz früh fahren. Heute Abend gehen wir noch einmal ins Infield. Weil das Wetter jetzt gut war ist auch kein Schlamm mehr da. Wir können wieder normal zum Infield gehen, aber wir ziehen trotzdem die Gummistiefel an, weil vielleicht noch ein paar Pfützen da sind. 
Aber erst mal haben wir mit den Nachbarsjungs noch ein wenig gechillt!
Heute Abend spielt noch Alice Cooper und Avantasia, die wollen Holger und Richard unbedingt noch sehen und hören. Ich schreibe dir morgen wie das war.
Tschüssi bis morgen und liebe Grüße, dein Piet


******************************************************
06.08.2017

Hallo Fritzi,
das muss ich dir schreiben, das war vielleicht noch toll gestern Abend. Erst haben wir noch etwas gegessen, weil ja der letzte Abend war und weil das so lecker war. Dann haben wir Alice Cooper mit seiner Band gesehen und die Musik gehört. Der Alice Cooper, der sieht vielleicht alt aus. Als er fast fertig war mit seinem Konzert, hat der noch ein Lied gespielt, dass Richard noch aus seiner Jugend kannte und das ist schon ganz schön lange her, hat Richard gesagt. Das Lied hieß "School's out". Das passte auch ganz gut, weil wir haben ja jetzt Ferien :-).
Danach hat noch Avantasia gespielt und die Band wollten wir auf ALLE FÄLLE sehen und hören! Da war es schon dunkel und weißt du was, da waren keine Wolken am Himmel und man konnte über der riesigen Bühne den Mond sehen und das hat echt schön ausgesehen. Ist das nicht cool?
Das war fast Vollmond:
Später haben die bei der Musik noch ein Feuerwerk gemacht. Das war echt ein Erlebnis. 
Danach sind wir dann ins Bett gegangen. Morgens wollten wir ja früh fahren.
Wir dann auch echt früh wach geworden. Wir haben nicht gefrühstückt und sind sofort losgefahren, weil wir gedacht haben, dass wir sonst in den Stau kommen, wenn alle fahren wollen.
Auf der Autobahn haben wir dann wieder viele Autos gesehen, die W O A auf dem Auto stehen hatten. Die Leute in den Autos sahen ganz schön müde aus, manche haben sogar geschlafen, also die, die nicht gefahren sind - sondern nur Beifahrer waren. Die haben wahrscheinlich auf dem Festival noch weniger geschlafen als wir.
Mensch Fritzi, eigentlich hätte ich noch ein paar Tage bleiben können, weil das so schön war, aber eigentlich bin ich auch froh wenn ich wieder nach Hause komme und wir uns wieder sehen können. Ich freue mich schon.
Die großen haben gesagt, dass sie vielleicht noch einmal dahin fahren. Vielleicht nehmen die mich ja wieder mit. YO! Also ich wär wieder dabei! 
video


Liebe Grüße, dein Piet

Und liebe Grüße auch von mir!
Nicole

Sonntag, 16. Juli 2017

Packen für Wacken - und Fritzis Kumpel Piet fährt mit

Nicht mehr lange, dann geht es für meinen Mann mit einem Freund ab nach Wacken. Klar, dass ich es mir nicht nehmen lasse ihm noch ein Shirt zu nähen, oder?!
Im Adventskalender von Fusselfreies letztes Jahr war der Skull dabei! - Und wie ich finde, passt er ferfekt zu diesem Anlass! Denn: "If not now - when then"  - ist so ab und an der richtige Gedanke!
Entstanden ist wieder ein Raglanshirt nach dem Schnittmuster TOM.
PIET, der beste Kumpel von Fritzi und unser Mitbewohner darf mit!
Allerdings brauchte er dringend noch ein passendes Outfit! Und so ist aus den Resten einer uralten Lederjacke noch ein Mini Outfit entstanden. Eine Lederhose und eine Kappe.  Was meint Ihr?
Ist das standesgemäß?!
Jedenfalls sind wir schon alle irre gespannt, auf seinen Brief an Fritzi und seine Erlebnnisse! 
Lasst es Euch gut gehen!
Mit lieben Grüßen!
Eure Nicole


PS: Verlinkt bei: Für Söhne und KerleNähzeit am Wochenende, Wir machen klar Schiff,   Blogsommer

Dienstag, 11. Juli 2017

Sommershirts für Papa und Sohn

Die Tage habe ich mir meinen Nähtisch freigeräumt! - Das Büro meines Mannes ist zwar noch immer in meiner Nähecke untergebracht - aber ich denke so sollte es erst mal gehen (wenn auch dezent chaotisch - die Fadenreste lassen grüßen *grins*).  
Heute mussten sie jedenfalls endlich mal wieder ran die Maschinen! - Hatten ja auch lange genug Schonfrist!
Entstanden sind zwei Sommershirts! 
Das Shirt für meinen Mann ist genäht nach dem Schnittmuster TOM und beplottet mit NOPROBLLAMA (die Datei musste ich mir vorhin dann einfach doch noch schnell kaufen - ohne Plott fehlte irgendwie was....):
- das für den kleinen Mann ist entstanden nach dem Raglanshirt beplottet mit "Außer wie ich"! 
Und jetzt wünsche ich Euch allen einen tollen Abend! 
Hier in NRW heißt es: NUR NOCH DREI MAL SCHLAFEN!! - Dann ist der letzte Schultag erreicht und ich schmeiß `ne Runde Unvernünftig-Tag-Gutscheine als Ferienstart! Echt jetzt! Wir brauchen dringend so einen Tag - oder zwei - oder drei....*zwinker*   
Mit lieben Grüßen!!
Eure Nicole 

PS: Verlinkt bei:  Für Söhne und Kerle Kreadienstag, HOT, DienstagsdingeMeertjeKiddikram, PlotterliebeMade4Boys ,  Blogsommer

Freitag, 30. Juni 2017

Da ging`s den Hemden an den Kragen: Upcycling - Herrenhemd

Also Renovieren ist ja schön und gut - aber es zieht sich neben dem ganz normalen Wahnsinn Leben1.0 doch in die Länge! Es ist fast alles fertig und wie ich finde TOLL geworden. - Doch das Büro ist noch möbelfrei und so ist immer noch meine Nähecke blockiert. - Aber jetzt hat die "Sehnsucht" nach der Nähmaschine gesiegt und  der Esstisch und das alte Ersatzmaschinchen meiner Tochter mussten herhalten.
Entstanden sind einige Talias von Lieblingsnaht.
Die erste Tunica entstand aus einem Hemd meines Mannes, beplottet nach Wunsch mit der Datei Skater von Fusselfreies.
Es gefällt uns allen richtig gut und unsere Tochter trägt es mit einem stolzen Lächeln; AUCH, weil es mal *Papis Hemd* war. 
Leider ist es hier seit Tagen am regnen; aber ein paar Fotos habe ich Euch wenigstens mitgebracht!
Da das so prima geklappt hat, durfte direkt noch das Hemd eines Nachbarn dran glauben, der es mir letztens mit ein paar Jeanshosen zum "verhackstückeln" rüber brachte. In diesem Falle an den Ärmeln mit Bündchen.
Leider liegen die Popeline/Baumwoll-Stoffe fast nur noch im Schrank, seit ich die Oerlock habe.  Vereinzelt nutze ich sie für kleine Geschenke - aber ganz, ganz selten für Kleidungsstücke (zumal ich ehrlich gesagt auch kaum Schnittmuster für nicht dehnbare Stoffe habe - abgesehen von Hosen - wie ich feststellen musste). Das musste ganz dringend geändert werden - zumal die Kinder aus vielen  Motiven irgendwann auch schlichtweg "rauswachsen":
Jetzt ist der Schrank mit luftigen Oberteilen wieder gefüllt! Die tollen Röcke des letzten Jahres passen glücklicherweise noch - und wenn ich jetzt die Tage 3-4 passende Radler hinbekomme, sind die ersten kommenden heißen Tage zumindest kleidungstechnisch für unsere Tochter gesichert.
Macht Euch alle ein wunderschönes Wochenende!!!
Mit ganz lieben Grüßen!!
Nicole 


PS. Sagte ich schon, dass ich meine Maschinchen vermisse?! 

Verlinkt  bei:  FreutagUpcycling-LinkpartyWir machen klar SchiffBlogsommerNähzeit am WochenendeMein BlogMade4GirlsMeertjeKiddikram,